Jahresrückblick 2018

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

In wenigen Tagen geht das Jahr 2018 zu Ende. Es war wieder ein Jahr, in dem der Gemeinderat zahlreiche gemeindetypische Themen beraten und viele Beschlüsse  gefasst hat, die trotz eines großen finanziellen Aufwandes für die Weiterentwicklung unserer Gemeinde unumgänglich sind. Geprägt war das Jahr aber auch wiederum von einem sehr rührigen Vereinsleben, das mit dazu beiträgt, dass unsere Gemeinde sich so lebenswert darstellt.

Nachdem Anfang des neuen Jahres die Bürgerversammlungen mit umfangreichen Informationen zum Jahr 2018 stattfinden werden, beschränke ich mich an dieser Stelle nur auf eine kurze Aufzählung der wichtigsten Themen.

Wichtige gemeindliche Beratungen und Entscheidungen

Einen breiten Raum nahm die Erschließung des neuen Baugebietes „Am Strich II“ in Maihingen ein. Nach erfolgreichen Grundstücksverhandlungen und der Erarbeitung der Festlegungen für den Bebauungsplan sowie den notwendigen archäologischen Bodenuntersuchungen bleibt jetzt nur noch zu hoffen, dass schnellstmöglich eine Ausgleichsfläche für ein in diesem Gebiet ermitteltes Feldlerchen-Brutpaar gefunden werden kann, um die Erschließung zügig weiterführen zu können.

Auch das Baugebiet Hofäcker in Utzwingen muss in naher Zukunft erweitert werden. Erste Planungen dazu sind bereits getan. Aktuell steht noch ein freier Bauplatz zur Verfügung. 

Für die bestehenden Baugebiete „Am Roten Tor Süd“, „Beim Steinernen Brückle“, Hofäcker III“ und „Im Hinteren Feld“ wurden die Bebauungspläne geändert, um Bauwilligen mehr Optionen für den Wohnhausbau zu ermöglichen.

Die freien Flächen im Gewerbegebiet „An der Gänstränke“ sind nach der erfreulichen Ansiedlung des Autohauses  „KFZ Schüler“ sowie dem Erwerb des daran anschließenden Grundstückes durch Christian und Jörg Roland so gut wie vergeben. Die Erschließung eines neuen Gewerbegebietes - nördlich des bestehenden -  muss daher zeitnah in Angriff genommen werden.

Nach dem positiven Zuwendungsbescheid der Regierung von Schwaben (80 Prozent der zuwendungsfähigen Ausgaben) konnte mit der NetCom BW, Ellwangen, der Vertrag über die Planung, Errichtung und den Betrieb eines Hochgeschwindigkeitsnetzes für die Bereitstellung von Breitband-Internetanschlüssen geschlossen werden.  Abgedeckt sind damit das Baugebiet „Am Strich“, der Bereich Grundschule mit den dortigen Vereinsheimen und Ausstellungshallen, das Baugebiet „Beim Steinernen Brückle“ und die Biogasanlage am Energieweg.

Zur Erstellung eines gemeindlichen Kanalkatasters begann Mitte des Jahres die Firma R.K.-Kanalservice aus Ehekirchen mit der Kanalreinigung und TV-Kanalinspektion in Maihingen und Utzwingen.

Bezüglich der Überplanung des gemeindlichen Friedhofs  in der Mühlbergstraße wurden die notwendigen Vermessungsarbeiten und Bodenuntersuchungen durchgeführt. Als nächstes steht die Ausarbeitung eines Friedhof-Entwicklungskonzeptes an.

Für unsere Grundschule in Maihingen wurde eine Fluchttreppe als Rettungsweg für das erste Obergeschoß in Auftrag gegeben.

Nach Genehmigung zum Austausch der denkmalgeschützten Fenster im ehemaligen Pfarrhaus in Utzwingen laufen derzeit die Planungen zur Durchführung dieser Maßnahme.

Neuer Winterdienst

Nachdem die Firma Bachmann aus Nördlingen mitgeteilt hat, sich aus dem Winterdienst in unserer Gemeinde zurückzuziehen, übernimmt ab sofort die Baur&Seitz GbR (Matthias Baur und Lukas Seitz) diese Aufgabe.

Arztpraxis

Für die Praxis unseres Arztes Alfred Graf konnte mit Frau Dr. Visnja Maljak glücklicherweise schnell eine Nachfolgerin gefunden werden. An dieser Stelle herzlichen Dank an Alfred Graf für seine großartige Unterstützung.

Maihinger Schule in Afrika

Im Dorf Uhola in Westkenia soll rein durch Spendengelder die „Maihinger Schule“ entstehen. Dazu hat der Gemeinderat entschieden, den in Maihingen gegründeten Verein „Uhola Village Foundation e.V.“ beim Sammeln von Spenden zu unterstützten. Neben Räumen für Vorschulkinder soll den dortigen Bewohnern auch eine Hilfe zur Selbsthilfe gewährt werden. 

Freude und Trauer in Farbus

Im Sommer beteiligten sich mehr als 100 Personen aus unserer Gemeinde an den Feierlichkeiten zum 30-jährigen Jubiläum unserer Partnerschaft mit Farbus. Die Zeremonien dazu unter dem Triumphbogen in Paris und auf dem Dorfplatz in Farbus waren für alle Beteiligten ein ganz besonderes Erlebnis. Leider musste sich eine Delegation aus Maihingen Anfang November wieder auf den Weg nach Farbus machen, um dem verstorbenen  Bürgermeister Jean-Francois Depret das letzte Geleit zu geben.

Reges Vereinsleben

Auch das Jahr 2018 war wieder geprägt von einem regen Vereinsleben. Ein besonderes Fest dabei war das 125-jährige Jubiläum des Veteranenvereins Maihingen. Ein voller Erfolg war das erstmals von Maihinger Vereinen durchgeführte Ferienprogramm für unsere Kinder. Herzlichen Dank dafür!

Auch im Jahr 2018 besuchten wieder zahlreiche Gäste aus nah und fern die Veranstaltungen unserer Vereine, die Feste und Sonderausstellungen des Museum KulturLand Ries und die Konzerte in unserer Klosterkirche.

Herzlichen Dank

Insgesamt geht mein ganz besonderer Dank an alle, die im abgelaufenen Jahr wieder das gesellschaftliche Leben in unserer Gemeinde mitgestaltet und bereichert haben. Besonders hervorzuheben sind die zahlreichen ehrenamtlichen Helfer in Kirche und Vereinen. Unserem Dekan Pfarrer Jürgen Eichler und seinen Mitarbeitern, den Angestellten in der Gemeinde und dem Gemeinderat danke ich für ein stets gutes und vertrauensvolles Miteinander.

Ich wünsche uns eine gesegnete Zeit.

Ihr Bürgermeister

Franz Stimpfle

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung. Dort erfahren Sie auch, wie Sie die Verwendung von Cookies unterbinden können, falls Sie nicht möchten, dass sie verwendet werden.